Omnibus-Infos » Viseon
NEOPLAN Apron by VISEON – Top Flughafenbusse made in Germany
11.10.2009 - 01:00

English version

NEOPLAN Apron by VISEON – Top Flughafenbusse made in Germany
  • Neu: individuelles Klimakonzept mit passender Lösung für alle Klimaregionen
  • Stärkste Klimaanlage mit 44 kW Kälteleistung
  • After-Sales-Service rund um die Uhr


Neoplan Apron N 9122 L

Die VISEON Bus GmbH hat den Flughafenbus NEOPLAN Apron überarbeitet und bietet den am Standort Pilsting in Niederbayern gefertigten Vorfeldbus nun mit einem individuellen Klimakonzept an, das den Anforderungen aller klimatischen Regionen der Welt gerecht wird. Auf der Messe Interairport in München Anfang Oktober stellte VISEON das neue Klimakonzept, die aktuelle Modellpalette sowie die neue After-Sales-Organisation erstmals der Öffentlichkeit vor.

Seit dem Jahr 2008 entwickelt und vertreibt VISEON die Flughafenbusse der Marke NEOPLAN als exklusiver Lizenzpartner der NEOPLAN Bus GmbH. Im April 2009 übernahm VISEON das ehemalige NEOPLAN Omnibuswerks in Pilsting / Niederbayern mit rund 200 Mitarbeitern. Seither entstehen hier neben Trolleybussen, Reisebussen und Sonderausbauten auch die Flughafenbusse NEOPLAN Apron in eigener Fertigung. Der NEOPLAN Apron ist einziger Flughafenbus weltweit komplett „made in Germany“. „Bei all unseren Produkten ist für die Kunden der langfristige Werterhalt entscheidend“, betont VISEON-Chef Reinmuth. Voraussetzung dafür sei Qualität „made in Germany“ und eine Fertigung durch hochqualifizierte und motivierte Facharbeiter am Standort Pilsting. Dazu kommen hochwertige und bewährte Komponenten, wie Motoren von MAN, Getriebe von Voith oder ZF und Achsen von Kessler. „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser oberstes Ziel“, erklärt Reinmuth. „Ein hoher Qualitätsstandard zeichnet daher alle VISEON-Produkte gleichermaßen aus, angefangen bei der Auswahl der Komponenten und Materialien über die Fertigung und das Finish bis hin zum After-Sales-Service mit kundenfreundlicher Hotline und zuverlässiger Ersatzteilversorgung weltweit.“


Neoplan Apron

VISEON bietet den NEOPLAN Apron in fünf Varianten mit Kapazitäten von 67 bis maximal 137 Passagieren an. Die Versionen mit 13,30 Meter und mit 14,70 Meter Länge sind jeweils in zwei Breiten von 2,75 Meter oder 3,17 Meter verfügbar. Die kürzere Ausführung mit 12 Meter Länge ist ausschließlich mit einer Breite von 2,75 Meter erhältlich. Daneben kann VISEON auf Wunsch auch individuelle Buskonzepte oder VIP-Ausstattungen, beispielsweise mit Rundsitzgruppen oder Multimediaausstattung, verwirklichen.


Neoplan Apron

Verbessertes Klimakonzept

Mit einem verbesserten Klimatisierungskonzept stellt sich VISEON noch besser auf künftige Anforderungen der weltweiten Kunden ein. So bietet VISEON im NEOPLAN Apron ab sofort die derzeit leistungsstärkste Klimaanlage für Flughafenbusse mit einer Kälteleistung von 44 kW an. Daneben ist eine Klimaanlage mit 33 kW Kälteleistung mit integrierter, 38 kW starker Heizung erhältlich. Eine Hochleistungslüftungsanlage, ebenfalls mit integrierter Heizung, rundet das Klimaprogramm nach unten ab. In der Grundausstattung versorgen alle Lüftungs- und Klimaanlagen sowohl den Passagier- wie den Fahrerraum. Für alle Varianten ist jedoch auch eine separate betriebene Fahrerplatz-Klimaanlage erhältlich. Diese ist elektrisch betrieben und verfügt über eine Kälteleistung von 3,5 kW. Insgesamt kann der Kunde aus sechs verschiedenen Klima-Optionspaketen wählen. Damit lassen sich alle Anforderungen an die unterschiedlichsten Klimazonen abdecken.

Allen VISEON Flughafenbussen mit Klimaanlage gemeinsam ist, dass der Klimakompressor direkt vom leistungsstarken Fahrmotor über Keilriemen angetrieben wird. Dies ist eine besonders wirtschaftliche und umweltfreundliche Lösung: Zum einen kann auf einen teuren, separaten Verbrennungsmotor für den Antrieb der Klimaanlage verzichtet werden, zum anderen benötigt der Fahrmotor für den Antrieb des Klimakompressors deutlich weniger zusätzlichen Kraftstoff, als ein separater Verbrennungsmotor. Darüber hinaus sind die Klimaanlagen, insbesondere die stärkste Variante mit 44 kW, so ausgelegt, dass sie auch bei starker Sonneneinstrahlung den Passagierraum in wenigen Minuten auf eine angenehme Temperatur herunterkühlen können. Ein Laufenlassen des Fahrmotors zum Betrieb der Klimaanlage während der Standzeiten ist somit überflüssig.

Neuer leistungsstarker Antrieb

Für den NEOPLAN Apron bietet ab 2010 einen Euro 5-Motor 250 PS (184 kW) serienmäßig an. Der Motor vom Typ MAN D 0836 LOH verfügt über ein maximales Drehmoment von 1.000 Nm bei 1.400-1.750 min-1. Das moderne Triebwerk ist mit einem Oxidationskatalysator und einer gekühlten Abgasrückführung ausgestattet und kommt daher ganz ohne Hilfsstoffe, wie dem Harnstoffzusatz AdBlue, aus. Vorteil: Es entstehen keine Zusatzkosten durch den Betrieb oder Änderungen an der Tankstelleninfrastruktur. Zudem benötigt der eingebaute Oxidationskatalysator keine Filterregeneration. Als Kraftstoffqualität genügt „schwefelarm“.
Der 6,9 Liter große Motor ist im Frontbereich des Fahrzeugs untergebracht. Er treibt über ein automatisches Dreiganggetriebe vom Typ Voith Diwa D851.3E die Vorderräder des Fahrzeugs an. Die angetriebene Portalachse vorn stammt ebenso von dem bekannten Spezialachshersteller Kessler wie die Radträger der NEOPLAN-Einzelradaufhängung an der Hinterachse.

Den aktuellen NEOPLAN Apron hat VISEON mit den passenden Lösungen für schnellen und reibungslosen Fahrgastfluss sowie bestmöglichen Fahrkomfort ausgestattet. So verfügt das Fahrzeug serienmäßig über eine elektronisch geregelte Luftfederung ECAS mit integriertem Niveauausgleich. Diese sorgt sowohl bei voll beladenem wie auch bei leerem oder teilbeladenem Fahrzeug optimale Federung. Dank der ebenfalls serienmäßigen, automatischen Absenkfunktion (Kneeling) lässt sich mit dem Öffnen der Türen der Fahrzeugboden von Fahrniveau auf eine Einstiegshöhe von lediglich 280 Millimeter absenken. Dies erleichtert den Fahrgästen den Ein- und Ausstieg erheblich. Darüber hinaus wirken sich die großzügig dimensionierten Türportale mit einer Breite von 1350 Millimeter positiv auf den Fahrgastfluss aus. Die nach außen öffnenden Schwenktüren bieten gleichzeitig ein Höchstmaß an Sicherheit beim Ein- und Ausstieg.


Neoplan Apron

Optimierter Fahrerarbeitsplatz

Der Fahrer findet im NEOPLAN Apron by Viseon einen äußerst ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz vor. In der aktuellen Überarbeitung hat VISEON beispielsweise die Spiegelposition weiter optimiert um eine noch bessere Übersichtlichkeit zu erreichen. Als besonders bedienungsfreundlich beurteilt die Mehrzahl der Anwender den in europäischen Stadtbussen tausendfach bewährten sogenannten VDV-Arbeitsplatz. Dieser wurde nach umfangreichen ergonomischen Studien und Praxisuntersuchungen in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen VDV entwickelt. Neben der besonders übersichtlichen Bedienstruktur mit einem Minimum an Schaltern, großen Analoganzeigen für Tacho und Drehzahlmesser sowie einem Zentraldisplay für alle Arten von Meldungen, Warnungen und sonstigen Anzeigen, besticht der Arbeitsplatz insbesondere durch die mitsamt dem Lenkrad in Höhe und Neigung stufenlos verstellbare Instrumententafel. Dadurch sind für Fahrer jeder Größe alle Bedienelemente in unmittelbarer Reichweite und alle Instrumente stets optimal einsehbar. Dies erleichtert die Tätigkeit des Fahrers und sorgt für mehr Sicherheit auf dem Vorfeld und beim Rangieren. Als einziger Hersteller setzt VISEON den ergonomischen VDV-Arbeitsplatz in Flughafenbussen ein.

Servicefreundliche After-Sales-Struktur

Um die Kunden auch nach der Auslieferung des Fahrzeugs noch besser betreuen zu können, hat VISEON eine besonders kundenfreundliche After-Sales-Struktur geschaffen. Die Basis bildet eine 24-Stunden-Hotline. Hier erhalten die Kunden im Falle einer Störung oder eines Ausfalls rund um die Uhr telefonische Hilfe. Der Anrufer spricht dabei nicht mit einem anonymen Callcenter-Mitarbeiter, sondern mit einem ausgebildeten und erfahrenen Servicetechniker. Im Fall der Fälle schickt VISEON auch ein spezielles Task Force Team vor Ort um den Bus unverzüglich wieder einsatzbereit zu machen. Auch der weltweite Ersatzteilservice von VISEON trägt zur hohen Einsatzsicherheit der Fahrzeuge bei. Dank zahlreicher Komponenten von Großserienherstellern wie MAN, ZF, Voith, Carrier Sütrac oder Hella und dank des umfangreichen zentralen Ersatzteillagers in Pilsting stehen die meisten Ersatzteile innerhalb weniger Stunden zum Versand bereit.


Neoplan Apron


Foto und Text:
VISEON Bus GmbH


admin


gedruckt am 05.06.2020 - 01:36
http://www.omnibusarchiv.de/include.php?path=content&contentid=565