Artikel » Omnibus-Infos » Neoplan Cityliner HDC geht an den Start Artikel-Infos
  Seite: 1 2 3  

  Neoplan Cityliner HDC geht an den Start
Omnibus-Infos   Neoplan Cityliner HDC geht an den Start
15.06.2007 von admin


Weitläufiger Innenraum mit edlem Ambiente


Das Interieur des Dreiachs-Cityliner präsentiert sich ebenso überzeugend, wie die gelungenen Proportionen der Karosserie. Dank der hohen, frei hängenden Gepäckablagen und der zu den Seitenfenstern hin nach oben gewölbten Decke wirkt der Fahrgastraum äußerst großzügig und durch die hochwertigen verwendeten Materialien und der weichen Linienführung überaus elegant. In der nunmehr vorgestellten 12,99 Meter langen Dreiachsversion Cityliner HDC finden zwischen 50 (4-Sterne- Version mit überbauter Toilette) und 55 (3-Sterne-Version mit überbauter Toilette) Fahrgäste Platz. Der Gepäckraum des dreiachsigen Cityliner HDC misst 10,3 Kubikmeter Volumen und ist bestens zugänglich über drei Klappen links und zwei Klappen rechts (inkl. Fahrerliege). Zusätzlichen Platz bieten die von außen zugänglichen Stauräume über den Radläufen sowie der Sondernutzungsraum hinter dem Fahrer.Für ein angenehmes Reiseklima im neuen NEOPLAN Cityliner HDC sorgt neben den stärker als in der Vorgängerversion getönten Scheiben eine traditionell im Heck positionierte Heißlandanlage mit 35 kW Kälteleistung. Alternativ ist eine Gewicht sparende Aufdach-Klimaanlage mit 30 kW erhältlich, die dann eine Gesamthöhe von 3,68 m mit sich bringt. Durchgehende Seitenwand-Konvektoren gewährleisten eine gleichmäßige Temperierung im Heizbetrieb.Die Konstruktion der Karosserie verbindet die bewährte Ringspantentechnik mit modernsten Materialien und Fertigungstechniken. So sind die Ringspanten an den besonders beanspruchten Knotenpunkten zwischen Unterbau, Fußboden und Dachaufbau in einer speziellen Innenrohrtechnik ohne Schweißnähte gefertigt und mit stabilen Knotenblechen zusätzlich stabilisiert. Dadurch ergibt sich für den neuen Cityliner HDC ein Höchstmaß an Steifigkeit und Robustheit. Gleichzeitig dämmt diese Art der Konstruktion effektiv Schwingungen und Geräusch-übertragungen im Aufbau.

Kraftvoller Antrieb mit neuester MAN PUREdiesel-Technologie
Den kraftvollen Antrieb des neuen NEOPLAN Cityliner HDC übernimmt der 400 bzw. 440 PS starke Reihen-Sechszylinder-Turbodiesel MAN D 2066 LOH 03/04 Common Rail mit 10,5 Liter Hubraum. Auf Wunsch ist auch der 480 PS starke MAN D 2676 LOH 02 CR mit 12,4 Liter Hubraum erhältlich, der 2006 ebenfalls auf der IAA seine Premiere feierte. Beide Motoren arbeiten mit neuester MAN PUREdiesel-Technologie, die auch weiterhin auf den aufwendigen und komplizierten Einsatz von Harnstoff verzichten kann. Mit dem patentierten MAN PM-KAT® hat der Bus sogar einen offenen Partikelfilter serienmäßig an Bord. Derzeit werden die Motoren in der Euro 4 Norm angeboten, ab Ende 2008 werden jedoch auch Euro 5 Maschinen ohne Zusatzadditive zu haben sein, deren grundlegende Technologie heute schon in MAN Stadtbussen verfügbar ist.In der Serie kommen robuste, gut abgestimmte Sechsgang-Schaltgetriebe zum Einsatz. Die komfortable Seilzugschaltung ist pneumatisch unterstützt. Auf Wunsch bietet das automatisierte Zwölfgang-Schaltgetriebe MAN TipMatic höchsten Fahrkomfort für Fahrer und Passagiere. In Verbindung mit der D26 Motorisierung mit 480 PS ist ausschließlich das MAN TipMatic-Getriebe zu haben, das auch wegen seiner Features wir dem feinfühligen Rangiermodus und der Anfahrhilfe EasyStart hoch gelobt wird.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Fehler gefunden? Fehlermeldung
 
Verwandte Artikel
Der neue Neoplan Cityliner *
75 Jahre Neoplan *
Seite: 1 2 3 Seitenanfang nach oben