Artikel » Jubiläen » Die Setra-Historie: Eine Idee trägt sich selbst Artikel-Infos
  Seite: 1 2 3 4 5  

  Die Setra-Historie: Eine Idee trägt sich selbst
Jubiläen   Die Setra-Historie: Eine Idee trägt sich selbst
17.03.2011 von admin

Die Setra-Historie: Eine Idee trägt sich selbst
  • Vom Fahrgestellaufbau zum modernen Omnibus
  • Setra: Eine Bauweise wird zum Markennamen

Im Jahr 2011 feiert die Omnibusmarke Setra ein Doppel-Jubiläum. Vor 60 Jahren wurde der erste Setra S 8 erstmals Omnibusunternehmern präsentiert. Vor 100 Jahren stellte das Vorgängerunternehmen Kässbohrer den ersten Omnibus auf Saurer-Fahrgestell vor.


Der erste Kässbohrer Omnibus auf Saurer-Fahrgestell, Baujahr 1911


Vom Fahrgestellaufbau zum modernen Omnibus

Der Markenname Setra steht für „selbsttragend“. Dieses Bauprinzip aus den be­ginnen­den 1950er Jahren bedeutete eine Revolution für den Omnibusbau in Deutschland und Europa. Otto Kässbohrer hatte das selbsttragende Konstruktions­prinzip zwar nicht erfunden, aber kannte es bestens, weil er viele Jahre zahlreiche Pkw-Aufbauten realisiert und dabei die Handlungsgrundsätze der selbsttragenden Struktur im Fahrzeugbau angewendet hatte.


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Fehler gefunden? Fehlermeldung
 
Verwandte Artikel
100 Jahre Omnibusse aus Ulm
50 Jahre Setra – Baukastensystem *
Seite: 1 2 3 4 5 Seitenanfang nach oben